¿SELF? Der Sprachenwettbewerb der 7. Klassen

Am Mittwoch, den 26.02.2020, fand der traditionelle Sprachenwettbewerb in Spanisch, Englisch, (Latein diesmal nicht) und Französisch statt.

Nach dem 3. Block trafen sich sechs ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus jeder 7. Klasse (7A, 7B, 7G, 7L und 7W), die klassenweise gegeneinander antraten, jeweils drei für Englisch und noch einmal drei für die zweite Fremdsprache. Die Schülerinnen und Schüler mussten an jeweils fünf Stationen verschiedene Aufgaben lösen.

Zum Beispiel sollte man an einer Station bestimmte Gegenstände einem Land zuordnen und die Bezeichnung dafür zusätzlich in die jeweilige Sprache übersetzen. Für jede Station hatte man sieben Minuten Zeit. Zum Glück standen uns auch Wörterbücher für die jeweilige Fremdsprache zur Verfügung.

Zum Schluss gab es eine Siegerehrung, bei der die Klasse 7G den 1. Platz errang, knapp gefolgt von der 7L. Den 3. Platz belegt die 7W.

SELF17G SELF27L SELF37W
Ich glaube, es hat allen Spaß gemacht, und alle hatten einen entspannten 4. Block.

Leopold F., Klasse 7G (Fotos: Frau Dannenberg)

Alles auf Umwelt!

Nun gut, die Makaronis als Strohhalme kamen nicht so gut an, aber ansonsten war die Winter-Projektwoche des 11. Jahrgangs wieder ein voller Erfolg.

Unter dem Thema "Umwelt und Umweltschutz" entstanden in den neun Projektgruppen sehr interessante Produkte, die am Winterabend präsentiert wurden: Lampen, Spielzeug und andere Möbelstücke aus Materialien vom Sperrmüll, Dekorationen aus alten Zeitungen und Büchern und ein leckeres Büfett aus ausschließlich regionalen Lebensmitteln. Die Schülerinnen und Schüler recherchierten zur Mobilität in der Stadt Potsdam und setzten sich mit Konzepten zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen auseinander.

WA1 WA2
Die angestrebte Nachhaltigkeit dieser Projektwoche wurde in einem "Umwelttag" mit verschiedenen Workshops für die 7. Klassen umgesetzt, den die SchülerInnen einer Projektgruppe eigenständig geplant und am 28.02.2020 durchgeführt haben. Das ist eine "Steilvorlage" für den nächsten 11. Jahrgang, der diese Tradition des Umwelttages fortsetzen soll.

Hannah G., Zoe B., Jahrgang 11, mit Bianca Tosch, JGL (Fotos)

Mit vollem Karacho auf die Theater-Premieren zu

In mehreren Arbeitseinsätzen haben sich Schülerinnen und Schüler sowie der DS-Theater-Fachbereich an die Verschönerung der Aula gemacht.

A1 Unter fachkundiger Anleitung von Bernd Jäger wurden große Stellwände gebaut, die variabel als Bühnenrückwand oder Projektionsfläche genutzt werden können. Außerdem sind die Wände des Bühnenraums mit frischem Schwarz versehen, Bühnenpodeste gestrichen worden.

Auch haben wir die Podesterie erweitert, damit viele unserer ZuschauerInnen eine gute Sicht auf das Bühnengeschehen haben.
Alle Aktionen bereiten das Ende der Voltaire-Spielzeit 2019/2020 vor, die PREMIEREN: Los geht es schon am 25. März 2020 (Mi.) mit der Doppelpremiere des 13. Jahrgangs von "H" (ds g1) und "GIER" (ds g2) sowie am 31. März (Di.) mit "DIE ILLUMINAE AKTEN", eine Produktion des GK2 aus dem 12. Jahrgang.

Monika Kneifel-Grobler, FBL Theater (Text und Foto)

Drei Tage in einem Schloss leben

Das hat sich doch jede/r schon einmal gewünscht ... Wir, der DS-Kurs von Frau Kneifel-Grobler, haben genau dies in den letzten Tagen vom 27.01.2020 bis zum 30.01.2020 getan. Im Schloss Gollwitz arbeiteten wir parallel mit dem Gutschmidt-Kurs an unserem neuen Theaterstück.

Angefangen mit dem Entwurf des Textbuches, weiter mit dem erstmaligen Spielen der Szenen ... und schließllich haben wir sogar den ersten Durchlauf des Stückes geschafft. Neben dem Spielen der Szenen haben weitere Teams des Kurses an kleinen Choreographien und Performances gearbeitet, die das Stück abrunden.

G1 Nach der langen Arbeit haben wir natürlich auch Pausen gemacht, in denen wir zum Beispiel alle zusammen in der hier sich so weit erstreckenden brandenburgischen Landschaft spazieren gegangen sind.

Alles in allem war diese Fahrt sehr bereichernd und hat uns gut vorangebracht mit unserem Stück.

Mira W., DS-Theater 13 (Foto: Monika Grobler)

Seite 1 von 3