Informationen zum Übergangsverfahren 7

Zeitplanung für das Übergangsverfahren in die Jahrgangsstufe 7

Bis zum 01.02.2019 erfolgt an den Grundschulen die Ausgabe der Grundschulgutachten sowie der Anmeldeformulare.

Ab dem 11.02.2019 müssen die Anmeldeunterlagen in der Grundschule abgegeben werden.

Ab dem 27.05.2019 erhalten die Eltern und Grundschüler die Aufnahmebestätigungen und Zuweisungen.

Elterninformationsabende für den Übergang in die 7. Klasse finden am 29.11. und 04.12.2018 jeweils um 18:00 Uhr in der Aula der Voltaireschule statt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserem Voltairetag am 21.09.2018 ab 16:00 Uhr und am Tag der offenen Tür am 19.01.2019 ab 13:00 Uhr.



Sehr geehrte Eltern der 6. Klassen,

das Schuljahr 2018/2019 ist für Sie und Ihre Kinder von besonderer Bedeutung, da der Wechsel in eine weiterführende Schule ansteht und eine Entscheidung getroffen werden muss, welche Bildungseinrichtung aus Ihrer und der Sicht Ihres Kindes die bestmögliche ist.

Rechtzeitige und umfassende Information über die Bildungsangebote der Stadt ist die bewährteste Voraussetzung für die richtige Schulwahl.

Die Voltaireschule bietet Ihnen und Ihren Kindern vielerlei Möglichkeiten, sich einen eigenen Eindruck von der Lernphilosophie und dem pädagogischen Konzept der Schule zu verschaffen.

Wir sind begehrt, weil wir daran interessiert sind, unsere Schülerinnen und Schüler mit anwendungsbereitem Wissen auszustatten, sie unterstützen und fördern, damit sie bereit sind, Selbstverantwortung und Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen.

Die allgemeine Forderung, dass Schülerinnen und Schüler leistungsfähiger sein sollen, stimmt. Allerdings müssen sie heutzutage auch anderes leisten als bisher. Es wird erwartet, dass sie selbstständig, teamfähig, konfliktfähig, erkundungskompetent, handlungsfähig und kreativ sind und dass sie vernetzt denken können.

Diesen Ansprüchen tragen wir Rechnung und verstehen somit unsere Schule schon lange nicht mehr als "Belehrungsanstalt". Kinder und Jugendliche lernen erwiesenermaßen besser, wenn sie selbst lernen und nicht, wenn sie "belehrt" werden. Langweiliger, weltfremder Unterricht ist tabu.

Wir bieten den Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, ihre Schulzeit zu verkürzen und das Abitur in 12 Jahren abzulegen. Im 8. Jahrgang haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im Rahmen ihrer guten und sehr guten Kompetenzentwicklung und Lernergebnisse den Antrag zu stellen, ab Klasse 9 in eine Schnellzüglerklasse zu wechseln und so das Abitur in 12 Jahren abzulegen. Dazu können sie im zweiten Schulhalbjahr der 8. Klasse in den Hauptfächern an Intensivierungskursen teilnehmen, sodass sie einen guten Start in der Schnellzüglerklasse haben. Mit Beginn der 9. Klasse lernen sie dann im gymnasialen Zweig. Natürlich ist es möglich, nach der 10. Klasse noch einmal zu entscheiden, ob der verkürzte Weg zum Abitur beibehalten (Sprung in die Klasse 12) oder in die Klasse 11 gewechselt wird.

Für uns ist es sehr wichtig, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Fähigkeiten und ihrer individuellen Möglichkeiten allseitig zu fördern und in ihrem persönlichen Lernprozess zu unterstützen.

Entdecken Sie uns, beurteilen Sie uns und nutzen Sie unsere Informationsangebote!

Die Schulleitung, alle Lehrkräfte und die Schülerschaft der Voltaireschule freuen sich auf neugierige Schülerinnen und Schüler, interessierte und auch kritische Eltern.

Herzlichst,

Karen Pölk
Schulleiterin



Konzept der Voltaireschule für das Ü7-Aufnahmeverfahren im Schuljahr 2018/2019 für das Schuljahr 2019/2020

Grundlagen des Konzeptes

  • §§ 50, 53 des Brandenburgischen Schulgesetzes (BbgSchulG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 02.08.2002 (GVBl.I/02, [Nr. 08], S.78), zuletzt geändert durch Gesetz vom 08.05.2018 (GVBl.I/18, [Nr. 8], S.22)
  • §§ 7, 32, 40, 43, 49, 50 der Verordnung über die Bildungsgänge in der Sekundarstufe I (Sekundarstufe I-Verordnung- Sek I-V),  zuletzt geändert durch Verordnung vom 17.07.2018 (GVBl.II/18, [Nr. 45])
  • Kommentar zum BbgSchulG 11.05 zu §53, S. 48–64

Besondere Härtefälle, max. 10% nach § 53 Abs. 4 BbgSchulG

AHR

1/3 der verfügbaren Plätze

Die Auswahl erfolgt im Ergebnis der Auswertung von Grundschulgutachten und Halbjahreszeugnis der Jahrgangsstufe 6.

Ab Jahrgangsstufe 7 wird zudem der Besuch einer Gymnasialklasse angeboten, mit der das Abitur nach 12 Jahren erreicht werden kann.

FOR/EBR

2/3 der verfügbaren Plätze: davon mind. 50% nach Wohnortnähe

Verbleibende Plätze (nach § 50 (3) Sek I-V) werden im Rahmen der Aufnahmekriterien für besondere Gründe vergeben.

  1. Wohnortnähe: errechnet nach Google Maps, Fußweg, eine Stelle nach dem Komma
  2. Besondere Gründe:
  • Geschwisterkinder – nur im Rahmen einer Ausnahmegenehmigung (Erläuterungen dazu in den Ü7-Informationsveranstaltungen)
  • WÄH – sofern noch Plätze vorhanden (siehe unten)

WÄH

Werkstatt Ästhetische Horizonte (WÄH) ist ein Schulfach, mit dem die Voltaireschule ein Alleinstellungsmerkmal in Brandenburg hat. WÄH wird ab Klasse 7 angeboten. Schülerinnen und Schüler, die sich für die Werkstattklasse bewerben, müssen entsprechende Kompetenzen (Eignung) mitbringen (Erläuterungen dazu in den Ü7-Informationsveranstaltungen). Die Aufnahme kann nur im Rahmen vorhandener Kapazitäten (26 Plätze) erfolgen. Der Zugang zu dem Fach WÄH steht allen Bildungsgangempfehlungen offen.

Hinweis

Im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zur Raumbelegung sowie der vorgeschriebenen Gewährleistung von Brandschutz-Fluchtwegen ergibt sich eine Beschränkung der Schülerzahl pro Raum auf 25 (max. 26). Eine schriftliche Bestätigung vom Schulträger in Form eines Dokumentes vom KIS liegt dem Schulamt Brandenburg/Havel vor.


Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler!

Mein Name ist A., und ich gehe jetzt seit ca. fünf Wochen auf die Voltaireschule. Am Anfang, dachte ich, würde es ein bisschen schwierig sein, sich hier einzuleben – ich meine: neue Schule, neue Klassen, neue Umgebung und neue Lehrer. Da kann man schon einmal aufgeregt sein. Aber ich muss sagen, dass es dann recht einfach war – zumal wir ja auch die Kennenlerntage hatten, außerdem alle Lehrer viel Geduld und Schüler Lust hatten, die Schule zu erkunden.

Die Klasse ist super nett und ich war echt überrascht, dass hier allgemein so ein super Schulklima ist. Der Unterricht ist erfrischend und cool gestaltet. Experimente werden gerne gemacht, Kreativität ist gerne gesehen und modern ist die Schule auch noch! Also versucht unbedingt, an die Voltaireschule zu kommen, es ist nämlich richtig cool hier!

Eure A. (Potsdam, Ende September 2018)


Seit drei Wochen NEU an der Voltaireschule

Der Abschied von der Grundschule war schön, aber auch traurig. Schön, weil ich einen Platz an der Voltaireschule bekommen habe. Traurig, weil ich meine alte Schule verlassen musste. Nach einem schönen und erholsamen Familienurlaub in Europa rückte der erste Schultag näher. Aber zum Glück gab es nicht sofort Unterricht, sondern drei entspannende Kennenlerntage, an denen wir viele Kennenlernspiele gespielt haben. Am besten gefiel mir das Abschluss-Sportfest. Dort wurde meine Mannschaft immer besiegt, aber trotzdem hatten wir Spaß.

Inzwischen sind wir drei Wochen Voltaireschüler, haben alle unsere Lehrer kennen gelernt, auch den einen oder anderen Test geschrieben, und manchmal mussten wir lange einen Raum suchen, weil das Schulgebäude so groß ist. In meiner Klasse, der 7W, sind alle ziemlich nett und zugewandt, so dass wir uns schnell verstehen und einen guten Draht miteinander haben. Die Sitzordnung durften wir uns selbst aussuchen. Mein Banknachbar und ich können prima zusammen arbeiten und verstehen uns richtig gut.

Alle freuen sich immer, wenn wir WÄH-Unterricht haben, weil wir uns gern mit Musik und Kunst beschäftigen und die Partnerspiele mögen. Wir mussten uns zum Beispiel zu zweit mit den Köpfen zusammen hinsetzen, aufstehen und dann noch ein Stück laufen, ohne dass unsere Köpfe auseinander gingen.

In den Pausen unterhalte ich mich mit meinen Freunden oder spiele Basketball. Einen so schönen Sportplatz gibt es an meiner Grundschule in Babelsberg nämlich nicht. In dieser Woche gab es das Alba-Cup-Basketballturnier, bei dem man auch Tickets für Alba Berlin gewinnen konnte. Bei diesem Turnier haben wir auch öfter gewonnen, und darüber haben wir uns alle sehr doll gefreut.

Fr. (Potsdam, 15. September 2018)


Liebe Oma, lieber Opa,

mir geht es super, denn meine erste Zeit an der Voltaireschule war aufregend und spannend. Zunächst lernten wir uns genauer kennen, und meine Angst vor dem Neuen ist ganz schnell verflogen.

Unsere Klassenlehrerinnen sind echt nett. Am besten haben mir das Geocaching und das Jahrgangssportfest gefallen. Obwohl wir beim Sportfest nur auf dem 4. Platz gelandet sind, ist meine Klasse ein tolles Team. Die 7L führte uns durchs Schulhaus. Hoffentlich werde ich mich nun nicht mehr verlaufen.

Die Lehrer und Lehrerinnen, die wir im Unterricht haben, sind auch sehr nett. Spanisch ist eine tolle Sprache und ich bin gespannt, was ich alles lernen werde. Die Schule an sich ist wunderbar. Ich finde, das Schulgebäude ähnelt einem Weihnachtsbaum, denn es ist grün und hat rote Fensterläden.

Auf jeden Fall ist es fantastisch, an dieser Schule Unterricht zu haben. Besonders freue ich mich auf die Projekte und unsere Fahrt nach Blossin. Ich habe durch Schüler der 8. Klasse gehört, dass diese Fahrt interessant und lustig wird.

Bis bald Eure L. (Potsdam, im September 2018)


Wordle2017 11 22

Liebe zukünftige Siebtklässler, wir haben Euch einmal ein paar Meinungen von uns Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 7A, 7B, 7C, 7W und 7L zusammengestellt. Vielleicht machen sie Euch neugierig und Ihr wollt unsere Schule auch gern kennen lernen. Viel Spaß beim Lesen! – Schuljahr 2017/2018

  • Ich möchte euch nur sagen, wenn ihr auf diese Schule kommt, habt ihr sehr viel Glück. Alle Lehrer und Schüler sind super zu dir. Ich mag diese Schule und hoffe, ihr dann auch.
  • Freut euch schon mal auf die Kennenlernfahrt nach Blossin. Dort lernt ihr jeden besser kennen, auch die anderen Klassen. Durch die Fahrt wurde der Zusammenhalt innerhalb der Klasse auch noch einmal gestärkt und gleichzeitig konnten wir uns auch mit den anderen Klassen vertraut machen.
  • Ich fand die Jahrgangsfahrt außergewöhnlich. Es gab viele Aktivitäten, bei denen man am Anfang keine Lust hatte, aber dann der Spaß nicht aufhörte.
  • Am besten finde ich die Teamstunden. Ihr müsst sie auf jeden Fall gut nutzen.
  • Ich kann euch nur sagen, dass ich hier sehr glücklich bin und ich diese Schule nur weiterempfehlen kann.
  • Es ist eine entspannte Schule mit dem richtigen Leistungsgrad und coolen Mitmenschen.
  • Mir macht die Schule jetzt total Spaß. Ich freue mich gar nicht mehr auf die Ferien oder das Wochenende.
  • Diese Schule ist sehr sozial und ist ein riesiges Glück für alle Kinder hier, da könnt ihr ruhig jeden fragen.

 Schuelerfragebogen 16

Neu bei Voltaire – Feedback der Klasse 7A nach der ersten Schulwoche im Schuljahr 2016/2017

Du triffst am Wochenende Oma und Opa. Was erzählst Du von Deiner ersten Woche bei „Voltaire“?

  • Eine sehr tolle Schule; es macht Spaß zu lernen; Kennenlerntage waren echt toll, besonders das Sportfest und das Geocaching.
  • Großer Wohlfühlfaktor in der Klasse; schöne Schule; toller Unterricht.
  • Aufregende Woche mit spannenden Eindrücken.
  • Unterricht macht Spaß, aber man lernt auch etwas.

Deine Freunde und Freundinnen aus der Grundschule wollen wissen, wie die neuen Lehrer und Lehrerinnen sind. Was sagst Du ihnen?

  • Nett; spontane, witzige Klassenleitung.
  • Fachlehrer sind gut drauf; ich freue mich, alle Lehrer kennen zu lernen.
  • Toller Unterricht, der Spaß macht.
  • Lehrer haben Spaß an ihrem Beruf; sind lässig und cool.
  • Toll, dass wir immer begrüßt werden und die Lehrer sich vorstellen.

Welche Ziele hast Du Dir für das neue Schuljahr gesetzt?

  • Sehr gute Noten, immer mitarbeiten, Verbesserung in einigen Fächern.
  • Die neue Klasse genießen, Freunde finden; Kennenlernfahrt soll toll werden.
  • Einen guten Abschluss bekommen, immer meine Hausaufgaben machen.

Was ich unbedingt noch sagen möchte ...

  • Ich habe mich sehr auf meine Klasse gefreut, und ich habe die netteste Klasse der Welt.
  • Ich freue mich auf das neue Schuljahr.
  • Die Schule gefällt mir sehr, und ich bin froh, auf diese Schule zu gehen.
  • Ich möchte ein guter Klassensprecher werden.
  • Danke, dass ich hier sein darf.


Wie haben sich die neuen Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs bei uns eingelebt?

Auswertung der Antworten der Eltern, Januar 2016:

PDF Download

Auswertung der Antworten der Schüler, März 2016

PDF Download