8WÄH Exkursionen in das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Im Rahmen des Hörspielprojektes: Freies Zeichnen ausgesuchter Gegenstände der Dauerausstellung

Wir, das ist die Klasse 8WÄH, haben für unser diesjähriges Jahresprojekt eine Kooperation mit der Gesellschaft für Brandenburgische Geschichte.

In der Ausstellung, ganz in der Nähe der Schule, am Markt 9, finden wir unglaubliche, fantastische, skurrile, historische Gegenstände: zwei Schädel aus dem 17. Jahrhundert, einen versteinerten Pestfloh, den Lutherischen Abendmahlkelch, ein Infanteriegewehr M 1723, den Preußischen Kammerherrenschlüssel u.v.a.m.

8WAeH_01 8WAeH_02 8WAeH_03
Außerdem sehen und hören wir Geschichten berühmter Persönlichkeiten wie Theodor Fontane, Kurfürst Friedrich III. oder von Friederike Sophie Wilhelmine in Preussen.

Heute haben wir unseren Lieblingsgegenstand ganz detailliert gezeichnet. Wir sehen feinste Kratzer, Flecken, Spuren, Farben, Unebenheiten, die die Zeit hinterlassen hat.

8WAeH_04 8WAeH_05 8WAeH_01
Jeder Gegenstand und jede Person hat seine ganz eigene Geschichte. Wenn uns diese auch sehr beeindrucken, erfinden wir trotzdem auch Fantasiegeschichten. Altem Metall, Porzellan, Leder, Gold, Knochen hauchen wir Leben ein, taufen sie mit neuen Namen und kreieren eine Persönlichkeit. Charakterstark ziehen sie durch die Zeit zu uns.

Welche Hörspiele werden da wohl entstehen? Lasst euch überraschen! Unsere Präsentation ist am 01.06.2023 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte gGmbH Kutschstall, Am Markt 9.

Klasse 8WÄH, mit Claudia Herr (Fotos) und Nadja Möhring, FB WÄH

Voltairetag 2022 wie früher, also vor der Corona-Zeit

Am 16.09.2022 fand der Voltairetag – unser traditionelles Hoffest – nach zweijähriger Corona-Pause wieder in der gewohnten Form zu gewohnter Zeit (immer am dritten Freitag im September) statt.

Motto und Programm knüpften an die früheren Jahre an.Voltairetag_2022_V1-1_2022-09-09 Voltairetag_2022_V3-2_2022-09-14
Eindrücke vom Tage in Bildern:

Hof01 Hof02 Hof03 Events05Essen01 Essen02 Essen03 Essen04 Essen05 Essen06 Essen07 Essen08 Essen10 Events01 Events02 Events04 Events06Events07Events08 Indoor01 Indoor02Indoor03 Indoor04Indoor06Indoor08 Indoor10 Indoor11 Indoor12 Indoor13 Sport01 Sport02 Sport03


Wir danken der Netzgesellschaft Potsdam für ihre Spende in Form der Wasserbar.

Fotos: Jens Knitel, Fachbereich MuK

Mikrometer, Mol und Megahertz

In den naturwissenschaftlichen Tagen des 11. Jahrgangs vom 30.08. bis 01.09.2022 ging es u.a. um diese Einheiten und noch viel mehr. Die SuS wiederholten in ihrer gewählten Naturwissenschaft (Biologie, Chemie oder Physik) wichtiges Fach- und Methodenwissen aus der Sekundarstufe I sowie im Fach Mathematik notwendige Grundrechenarten.

NW1Die Vernetzung der Naturwissenschaften spiegelten zwei Dozent*innen der Geoökologie der Uni Potsdam in einer Vorlesung zum Thema "Erderwärmung-globale Ursachen und Folgen" wider. Dabei gaben sie interessanterweise auch Auskunft zu ihrer eigenen Forscherlaufbahn.

In mehreren Exkursionen überzeugten sich die Schüler*innen von der enormen Bedeutung der Naturwissenschaften und durften in Teilen auch selbst tätig werden, um beispielsweise die Impftechnik an einer Orange zu trainieren (siehe Foto).
Die deutlich positive Resonanz der Schüler*innen bestärkt unser Vorhaben, diese NaWi-Tage im nächsten Schuljahr für den neuen Jahrgang 11 wieder anzubieten.

Bianca Tosch, Jahrgangsleitung 11

WalAria Ein Schauspiel mit Unterwassermusik

... zum Schutz aquatischen Lebens und sauberer Wasser. Mit Originalton- und Filmaufnahmen der kulturellen Expedition WalAria ins Meeresschutzgebiet vor La Gomera (2016), dem Unterwassergesang und Tiefseeklängen aus der Antarktis des Alfred-Wegener-Institutes.

WalAria_Plakat Der Müll in den Meeren macht uns zu schaffen.

Was soll in Zukunft aus den Meeren, den Wassern, dem aquatischen Leben werden?
Dieser Leitspruch begleitete uns im Schauspieljahr Klasse 12. In Kooperation mit der UnterWasserOper e.V. entwickelten wir ein Theaterstück, Figuren und Szenen, die sich mit der Umweltproblematik, der Plastikmüllverschmutzung unserer Meere, dem Artensterben des aquatischen Lebens auseinandersetzen.

WalAria_01 WalAria_03 WalAria_02
Wir wollten allerdings nicht allzu ernst rüberkommen und haben deshalb eine Liebesgeschichte entwickelt. In unserem Stück spielen Figuren, die auch komisch sind, die mit ihren Fehlern und Unzulänglichkeiten die Missetaten der Menschen widerspiegeln. Wir lachen darüber und begreifen trotzdem, wie ernst die Situation ist. Wenn wir nicht bald nachhaltig aktiv die Wasser säubern und die Natur leben kann, verlieren wir unsere Ressource Wasser und Erde.

WalAria_04 WalAria_05 WalAria_06
Eine kleine Aktion führte uns an unseren See bei der Schule. Was wir dort alles fanden, was nicht in die Natur und auch in keinen Stadtpark gehört!

Wir entführen Sie also heute in die mystische, jedoch sehr verschmutzte Unterwasserwelt. In unserem Stück "WalAria" geht es um die Unachtsamkeit der Menschen gegenüber den Meeresbewohnern. Wir wollen Ihnen zeigen, was die Menschen mit unserer Unterwasserwelt anstellen.

WalAria_07 WalAria_08 WalAria_09
Eine dramatische Liebesgeschichte verkörpert den unterhaltsamen Rahmen und es kommt zu schweren Erkrankungen sowie Verletzungen der Unterwasserwelt.

Mit diesem Stück verfolgen wir das Ziel, Ihnen zu zeigen, wie wichtig es ist, unsere Meere nachhaltig zu behandeln, unser aquatisches Leben zu schützen. Mit Ihrem Eintritt haben Sie schon einen wichtigen Beitrag dazu geleistet; wir spenden ein Drittel der Einnahmen an das Meeresschutzgebiet vor La Gomera.

Viel Spaß bei der Vorstellung!

Emily K., Jg. 13

Hinweis: Der Artikel wurde bereits vor der Premiere am 01.09.2022 verfasst.