Voltaireball 2019 = "Winterball" 2.0

Eindrücke vom Voltaireball 2019 vom 23.02.2019

Text folgt.

Fotos: Lucas Weinberg, Hanna Hartwich (Jahrgang 12)

 

VB03VB05
VB01 VB02VB04
VB06 VB07 VB08
VB09 VB11 VB12

Voltaire klärt auf!

Am Mittwoch, 27.02.2019, lieferten sich Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 ein naturwissenschaftliches Battle, angeleitet von Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 (Laura, Lilly, Luisa und Mara).

In jahrgangsübergreifenden Viererteams eingeteilt, mussten wir zunächst zur Stärkung unseres Teamgeists gemeinsam einen Knoten lösen, ein Teamselfie schießen und uns einen naturwissenschaftlichen Teamnamen geben.

Danach wurden wir in Jahrgangsturniergruppen geschickt, um gegeneinander an einem Quiz teilzunehmen, welches Fragen aus den Bereichen der Biologie, Chemie und Physik beinhaltete. Nachdem uns die Spielleiterin eine Frage mit den dazugehörigen Antwortmöglichkeiten stellte, hatten wir eine Minute Zeit zum Nachdenken. Jedes Mal, wenn die Klingel ertönte, mussten wir eine Entscheidung treffen. Dann legten wir eine Karte mit dem jeweiligen Buchstaben der Antwort auf den Tisch. So sammelten wir in fünfzehn Fragerunden Punkte für unser jahrgangsübergreifendes Team.

Die Veranstaltung bot ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Teams, denn es gab sogar zwei zweite Plätze. Den ersten Platz belegte das Team „Beryllium“, bestehend aus Cara (7L), Elisabeth (8L), Jannes (9E) und Lilly (10E). Die insgesamt beste Quizleistung erzielte Cara (7L).

2019-02-27_Nawi Nawi01
„Voltaire klärt auf!“ bietet naturwissenschaftlich Begeisterten eine großartige Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und macht dabei auch noch Spaß!

Lilly Pr. (10E)
Foto: Franziska Neye

Legi, pinxi, vici! 2019 Kunstvolle Metamorphosen

Die Geschichte von Apoll und Daphne verzauberte nicht nur die alten Römer, sondern zieht auch heute noch unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Bann. Dass es den interessierten Besuchern am Tag der offenen Tür wohl ähnlich ging, sieht man am Ergebnis des diesjährigen Zeichenwettbewerbs im Fachbereich Latein.

Aufgabe war es für die TeilnehmerInnen der Klassen 10 bis 12, eine Metamorphose (=Verwandlungsgeschichte) des römischen Dichters Ovid kunstvoll umzusetzen. Es sind wieder einmal viele kleine und große Kunstwerke entstanden. Wir sehen Comics von Narziss, der sich so gern selbst im Wasser betrachtet, dass die Nymphe Echo vor Liebeskummer vergeht. Und wir sehen, wie sich Daphne in einen Lorbeerbaum, die lykischen Bauern in Frösche und Arethusa in eine Quelle verwandeln. Auch wird uns vor Augen geführt, dass die Liebe zur Kunst so mächtig sein kann, dass durch sie – wie im Falle von Pygmalion – sogar Kunstwerke zum Leben erwachen können.

ZW01Am meisten überzeugen konnten die Werke zu Apoll und Daphne: Hannah G. und Josi S. (Klasse 10C) konnten sich mit einem gemeinsamen Bild den ersten Platz sichern, dicht gefolgt von Marit F. (Klasse 12).

Auch Dan P. (Klasse 10C) und Angelina G. (Klasse 12) haben sich mit ihren Zeichnungen einen Platz auf dem Siegertreppchen ergattert.

Wir gratulieren allen Zeichnern und Zeichnerinnen zu ihren tollen Ergebnissen und freuen uns auf den nächsten Januar, wenn es wieder heißt: Legi, pinxi, vici!
Valete!

Christin Altenkirch (FB Latein)

Die Sudoku-Master der Voltaireschule 2019

Der Tag, an dem die kleinen und großen Freunde des Knobelspieles Sudoku zusammenkommen und gegeneinander antreten, fand in diesem Jahr zum elften Mal statt.

Ab 08:15 Uhr traten am Donnerstag, dem 28. Februar 2019, Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen in 10-Minuten-Battles gegeneinander an. In der ersten Runde hatten alle Zeit bis zum Ende der 10 Minuten. Am Ende der 10 Minuten kontrollierten die fleißigen HelferInnen die ausgefüllten Sudokus der Teilnehmer.

Die besten acht eines Jahrgangs kamen in die zweite Runde. Von nun an war es jeweils eine Eins-gegen-Eins-Situation. Alle hatten wieder 10 Minuten lang Zeit, um das Rätsel zu lösen, doch von nun an kam eine weitere Regel hinzu. Wenn einer der beiden Kontrahenten vor Ablauf der Zeit fertig wurde, konnte er "STOPP" sagen. Dadurch durfte der Gegner nicht weitermachen und wurde gezwungen, aufzuhören. Wer von den Duellanten am meisten Punkte hatte, kam weiter, der mit weniger Punkten flog raus. So ging es weiter, bis nur noch zwei SchülerInnen übrig blieben.

Am Ende holte sich Mira (Klasse 10L) aus der Jahrgangsgruppe 10.-13. Klasse den Sieg und Titel "Sudoku Samurai der Voltaireschule 2019". Aus dem 5. bis 6. Jahrgang war Rieke die Beste, darüber hinaus Amaru aus den Jahrgängen 8-9 und Patricia aus dem 7. Jahrgang.

Sudoku1 Sudoku2
Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch und den anderen Teilnehmern viel Glück beim nächsten Mal!

Paul-Luca St. & Carlos P. (Jahrgang 12)
Fotos: Olaf Beyer